Hermann-Kurz-Schule
Grundschule in der Tübinger Vorstadt in Reutlingen
© Foto: Stadt Reutlingen

Mitmachen als Schule

Die Leselern-Patenschaft ist ein freiwilliges Angebot für Schüler und Schülerinnen mit einem besonderen Bedarf an Lese- und Sprachförderung. Sie versteht sich als zusätzliche Fördermaßnahme. Um das 1:1-Prinzip erfolgreich umsetzen zu können, sorgt der Leselern-Pate für eine entspannte Atmosphäre ohne Lern- und Leistungszwänge. Die Leselern-Patenschaft möchte dabei weder ein Ersatz für gezielten Nachhilfe-Unterricht noch der verlängerte Arm der Schule sein.

  • Die Leselern-Patenschaft findet in den Räumlichkeiten der Schule statt. Ein Koordinator des Vereins steht der Schule als Ansprechpartner zur Verfügung. Es hat sich dabei bewährt, dass auch die Schule einen zentralen Ansprechpartner für die innerschulische Koordination ernennt.
  • Die Leselern-Patenschaft dauert mindestens 1 Jahr an und findet dabei 1x wöchentlich grundsätzlich in den Räumen der Schule statt. Während der Ferien pausiert auch die Leselern-Patenschaft.
  • Die Leselern-Patenschaft findet überlicherweise während des Unterrichts statt, wenn der/die Schüler/in ohnehin in der Schule ist. Eltern und Lehrer stimmen ab, dass ihr Kind in dieser Zeit so wenig Unterrichtsstoff wie möglich verpasst. Eine Leselern-Patenschaft außerhalb der regulären Schulzeit ist grundsätzlich ebenso möglich.

Die Leseförderung in MENTOR-Vereinen gibt es seit 2003. Unser Bundesverband begleitet die Arbeit von 10.000 Menschen in 200 Städten mit 14.000 Jungen und Mädchen. Die Erfahrung zeigt, dass Kinder und Jugendliche durch das 1:1-Prinzip nicht nur ihre Lese- und Sprachkompetenz verbessern, sondern auch selbstbewusster werden und ihre Sozialkompetenz, Selbstständigkeit und Kreativität steigern sowie ihre schulischen Leistungen nachhaltig verbessern können. Träger der Leselern-Patenschaft ist unser Verein. Alle Tätigkeiten im Verein sind ausschließlich ehrenamtlich.

Neu: Schulen können jetzt auch eine Fördermitgliedschaft beantragen!

Werden Sie aktiv! Sie begrüßen die Idee der außerschulischen Leseförderung und unser 1:1-Prinzip? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Sie und kommen gerne zu einem Gespräch zu Ihnen.