Das »bibliomotocarro« © BBC

Leselust wecken auf italienisch

29.12.2019

Was für ein großartiger Einsatz in der Leseförderung junger Menschen:

Antonio La Cava, ehemaliger Grundschullehrer, fährt seit vielen Jahren mit seinem himmelblauen Dreirad-Moped, darauf montiert ein Häuschen, bestückt mit hunderten von Kinderbüchern, in die kleinsten Dörfer der süditalienischen Region Basilicata. Der „Maestro“, wie er allenthalben genannt wird, kommt mit seinem “Bibliomotocarro“, um mit den Kindern zu lesen, ihnen Bücher auszuleihen und sie anzuregen, in Bücher mit leeren Seiten selbst Geschichten zu schreiben. Die Kinder sind begeistert, Signor La Cava kann sich vor Anfragen kaum retten….

Nachlesen kann man das alles im Internet unter dem Stichwort „Bibliomotocarro“. Vor kurzem wurde in „ARD-alpha“ ein Bericht über diesen wunderbaren Leseförderer gesendet, der bis zum 04.01.2020 in der ARD-Mediathek noch zu sehen sein wird.

Grazie, Maestro, wir Reutlinger Leselern-Paten sind begeistert!

Michael Nährig